Unzugeordnete Artikel

Aus vier mach sechs

Kreisliga B5 Mit der SGM Owen/Unterlenningen II und dem TSV Schlierbach II tummelt sich ein Sextett aus der Teckregion in der Staffel 5, in der Frickenhausen Favorit ist.

Engagiert an der Seitenlinie war Claus Eberle bereits als Trainer des TSV Owen - nun coacht er zusammen mit Michael König die zw
Engagiert an der Seitenlinie war Claus Eberle bereits als Trainer des TSV Owen - nun coacht er zusammen mit Michael König die zweite Garde der neugegründeten SGM Owen/Unterlenningen. Archivfoto

Zum ersten Mal überhaupt gehen sechs Vereine aus der Teckregion in der Fußball-Kreisliga B, Staffel 5 an den Start. Neu mit dabei sind die SGM Owen/Unterlenningen II und der TSV Schlierbach II. Im Aufstiegsrennen werden aber alle sechs Teckklubs mit größter Wahrscheinlichkeit nichts zu tun haben. Die Topfavoriten sind der 1. FC Frickenhausen II, der VfB Neuffen und der TV Tischardt.

Mit dem Trainerduo Michael König und Claus Eberle will die neu gegründete SGM Owen/Unterlenningen II einiges erreichen. „Wir müssen noch zusammenwachsen, aber am Ende wollen wir einen guten Mittelfeldplatz belegen“, sagt SGM-Coach Claus Eberle. Wer endgültig zur Ersten oder zum Kader der Zweiten Mannschaft zählen wird, dürfte sich erst Mitte September entscheiden. „Wir müssen in den nächsten Wochen den kompletten Kader noch sortieren, das braucht seine Zeit“, sagt Eberle.

Etwas eingespielter ist der TSV Ötlingen II. Die Rübholzelf zählte in den vergangenen Jahren immer zu den besten Teckteams der Liga. „Wir haben es geschafft, immer weiter nach vorne zu kommen“, lobt Ötlingens Trainer Nikolaos Filios. Nun hofft der Ötlinger Coach, am Ende zumindest den achten Tabellenplatz belegen zu können.

Beim TSV Oberlenningen II ist das oberste Ziel, die jungen Spieler weiterzuentwickeln und an den Kader der Ersten Mannschaft heranzuführen. „Wenn alle mitziehen, können wir durchaus einen einstelligen Tabellenplatz belegen“, meint der Oberlenninger Trainer Matthias Feller. In den vergangenen drei Jahren war die zweite Oberlenninger Mannschaft nie besser als der elfte Tabellenplatz platziert.

Mit seinem neu zusammengestellten Kader will der neue AC Catania-Trainer Roberto Trumino einiges erreichen: „Wir haben genug Qualität in der Mannschaft, um einen guten Mittelfeldplatz belegen zu können.“ Der Kader besteht aus jungen und sehr erfahrenden Akteuren.

Für Timo Spielvogel, den Trainer der SGM Ohmden/Holzmaden II muss der Spaß im Vordergrund stehen: „Nach solch einer langen Pause müssen meine Jungs erst wieder Lust auf Fußball bekommen.“ Der Kader ist etwa der Gleiche geblieben wie in der vergangenen Runde, deshalb glaubt der SGOH-Coach, dass seine Mannschaft eine gute Saison spielen könnte: „Ein einstelliger Tabellenplatz müsste machbar sein.“

Nach sechs Jahren schickt der TSV Schlierbach wieder eine Zweite Mannschaft ins Rennen. Der Schlierbacher Abteilungsleiter Paolo Pinnisi ist stolz darauf, dass dies wieder gelungen ist: „Wir haben viele Spieler aus unserer eigenen Jugend dazubekommen.“ Das Abenteuer soll Bijan Radpour als Trainer leiten. Der 25-Jährige hat bisher nur im Jugendbereich Erfahrungen im Trainerbereich gesammelt: „Es war eine Ehre für mich, dass ich überhaupt gefragt wurde, diesen Pos- ten übernehmen zu wollen.“ Von der sportlichen Seite erhofft sich der Schlierbacher Trainer, dass sein neu zusammengewürfelter Haufen schnell zu einer Einheit wird. „Wenn uns das gelingt, können wir durchaus einen einstelligen Tabellenplatz erreichen“, geht der TSVS-Coach zuversichtlich in die neue Runde.

Anzeige