Unzugeordnete Artikel

Aussegnungshallen bleiben vorerst geschlossen

Kirchheim. Aufgrund der aktuell geltenden Corona-Verordnung des Kultusministeriums im Bereich der Gottesdienste und weiteren religiösen Veranstaltungen dürfen Trauerfeiern weiterhin nur im Freien abgehalten werden. Die Aussegnungshallen bleiben daher bis auf Weiteres geschlossen.

Gemäß der neuen Anordnung sind ab sofort jedoch Bestattungen mit höchstens 50 Teilnehmern zugelassen. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung wird den Beteiligten dabei dringend empfohlen. Wo immer es möglich ist, sollten zudem die eineinhalb Meter Mindestabstand von Person zu Person eingehalten werden - ausgenommen sind Menschen, die miteinander im gleichen Haushalt leben.


Anzeige