Unzugeordnete Artikel

Bauen im Einklang mit der Natur

Zum Artikel „Blockhaus: Kein Kompromiss in Sicht“ vom 25. Februar

Man mag glauben, Kirchheim strebt den ersten Platz in Sachen Flächenversiegelung sowie Umweltzerstörung an. Als Einwohner geht man davon aus, dass die Stadt im Sinne des Bürgers handelt. Doch dieses Interesse wird zunehmend zu einer Wunschvorstellung, denn unser lieber Gemeinderat und Baubürgermeister verpennen alles! Wen haben wir da eigentlich gewählt? Und wem sollen wir bei der Landtagswahl unser „Vertrauen“ schenken? Nach dem Tod von Frau Weise dachten wir, „naiv“ wie wir sind, dass die Stadt die Initiative ergreift, um diese letzte „Klimaanlage Kirchheims“ und die zugehörigen Nistplätze zahlreicher Vogelarten, Fledermäusen und anderem Kleintier zu retten.

Wenn bei dem Verkauf des Areals schon das Vorkaufsrecht der Stadt versäumt wurde, muss es doch immerhin noch eine nachhaltige Lösung geben, um die hundert Jahre alten Bäume sowie das historische Blockhaus nach dem Prinzip „Bauen im Einklang mit der Natur“ zu retten?

Kirchheim, wach bitte endlich auf! Es kann nicht sein, dass ein Investor alles platt macht und dann die geplanten neuen Betonbauten als „Wohnen im Weise-Park“ für teures Geld verkauft. Wir Bürger, sowohl Jung wie Alt, werden das nicht weiterhin lautlos hinnehmen.

P.S.: Warum werden hier Revoluzzer gezüchtet . . .?

Klaus Schneider, Kirchheim

Anzeige