Unzugeordnete Artikel

Bei Catania treten sie auf die Bremse

Kreisliga B5 Der Überraschungsstart der „Azzurri“ weckt Gelüste, vor denen Trainer Trumino vor dem Spiel in Tischardt warnt.

Kirchheim. Es ist lange her, dass ein Teckverein in der von „Nürtinger“ Klubs dominierten Kreisliga B, Staffel 5 mit drei Siegen in die neue Saison gestartet ist. Das Erstaunliche: Beim AC Catania Kirchheim II waren nicht nur Siege gegen vermeintliche Underdogs dabei, vor allem das 4:3 nach 0:2-Rückstand gegen Topfavorit FC Frickenhausen II beeindruckt. Selbst das ernüchternde 0:5 zuletzt in Beuren konnte diesen Eindruck nicht trüben. „Wir hatten auch in dieser Partie unsere Torchancen, haben diese nicht genutzt, es ist halt schlecht gelaufen“, analysiert Catania-Coach Roberto Trumino, der vor dem morgigen Match gegen den TSV Linsenhofen II auf die Bremse tritt. „Nach der Euphorie und der Ernüchterung müssen wir das Ganze beruhigen, runterkommen und uns wieder fokussieren. Dann bin ich überzeugt, dass wir gegen Linsenhofen zu Hause den Dreier landen“, so Trumino.

Optimistisch nach Tischardt

Der TSV Oberlenningen II hatte einen miesen Start zu vermelden, dem 0:10 gegen Neuffen folgte das 1:2 gegen Catania II, ehe zuletzt mit dem überzeugenden 6:0 gegen die SGOH II der Faden riss. Nun will Coach Matthias Feller mit seinem Team sogar beim TV Tischardt punkten. „Wenn wir an die zuletzt gezeigte Leistung anknüpfen und den positiven Lauf mitnehmen, fahren wir ganz gewiss nicht da hin, weil wir wissen, dass wir verlieren“, so Feller.

Trio vor hohen Hürden

Für die restlichen drei Teckvertreter wird es am Sonntag wohl nichts zu erben geben. Schlierbachs Zweite tritt bei Spitzenreiter VfB Neuffen an, die SGM Owen/Unterlenningen II gastiert beim Tabellenzweiten NK Marsonia Frickenhausen und die SGOH II empfängt Topfavorit FC Frickenhausen II. Einziges Motto hierbei: Schadensbegrenzung betreiben und das Torverhältnis nicht zu sehr strapazieren. Klaus Schorr

Anzeige