Unzugeordnete Artikel

Berichterstattung über die FDP

Zum Artikel „Parteitag billigt Wahlprogramm“ vom 2. Mai

Eigentliche wollte ich mich am Dienstag, 2. Mai, im Teckboten über den Bundesparteitag der FDP in Berlin informieren. Ich habe mit Interesse die Zeitung gelesen und war enttäuscht, dass nur auf Seite zwei in mickrigen 28 Zeilen (ohne Foto) über den FDP-Parteitag zu lesen war; allerdings noch mit dem Hinweis auf den daneben stehenden und etwas negativ tendierenden Leitartikel „Riskant, aber nötig“. Auch über den Neujahrsempfang in Nürtingen habe ich keine Zeile lesen können.

Ich hatte mir einen informativen Bericht erhofft, dem war leider nicht so. Bis dato wurde über andere Parteien in der Südwestpresse beziehungsweise im Teckboten sehr ausführlich und auch mit einem entsprechenden Foto berichtet. Diese gut gemachten Berichte habe ich als politisch interessierter Bürger immer sehr gerne gelesen.

Aus meiner Sicht neigt der Teckbote bei seinen politisch orientierten Berichterstattungen tendenziell zu Rot-Grün; wobei ich versucht bin, von einem FDP-Mobbing zu sprechen.

Dem Teckboten würde in Zukunft mehr Ausgewogenheit und Fairness bei der politischen Berichterstattung sicherlich gut zu Gesicht stehen.

Karl-Heinz Hack, Dettingen

Anzeige