Unzugeordnete Artikel

Bescherung für Kinder in Rumänien

Spenden Die Alb-Donau-Rumänienhilfe hat 300 Weihnachtspäckchen an zwei Schulen in der Provinz Bihor übergeben.

Erkenbrechtsweiler. Die Alb-Donau-Rumänienhilfe hat ihre Spenden aus der Weihnachtspäckchen-Sammelaktion bei den Schulen in Cemer und Carastelec abgeliefert. Das hat Vereinsgründer Günther Wiedemann den Spendern mitgeteilt. Mehr als 300 Weihnachtspäckchen sind in diesem Jahr verschickt worden.

Die Übergabe in den Dörfern der Provinz Bihor war ein großes Fest. Der Direktor der Schule in Cemer hatte dazu die Kindergarten- und Schulkinder aus Cemer in die Turnhalle zu einer gemeinsamen Weihnachtsfeier eingeladen. Eine Gruppe hatte extra deutsche Weihnachtslieder eingeübt. „Es ist jedes Jahr etwas Besonderes, mitzuerleben, wie Kinder, die das ganze Jahr so gut wie nichts bekommen, sich über ein persönliches Weihnachtspäckchen aus Deutschland freuen“, erzählt Günther Wiedemann.

Auch ein Anwohner wird von der Rumänienhilfe unterstützt. Ihm war ein Baum beim Verladen auf das Auto so unglücklich auf den Kopf gefallen, dass die Schädeldecke eingedrückt wurde. Durch Unterstützung aus Deutschland konnten die notwendigen Operationen und die Nachsorge bezahlt werden. Für das laufende Jahr sind weitere Transporte geplant, zum Beispiel eine Tour in das Pflegeheim der Caritas nach Marghita und ein Transport im Sommer mit Schulsachen nach Cemer.

Die Alb-Donau Rumänienhilfe wurde 1999 als eingetragener Verein von Günther Wiedemann und Ewald Rausenberger gegründet. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, Hilfsbedürftigen, Kranken, sozial Schwachen, alten Menschen und kinderreichen Familien in Rumänien zu helfen. In den vergangenen Jahren sind mehr als 140 Hilfsgütertransporte organisiert und durchgeführt worden.pm

5 Weitere Informationen stehen auf der Website www.adrhev.de oder können direkt im Büro erfragt werden unter der Telefonnummer 0 70 26/60 00 60

Anzeige