Unzugeordnete Artikel

Besucher bitte weiß tragen

Zum Artikel „In der Innenstadt sind nur weiße Sonnenschirme erlaubt“ vom 4. Juni

Mit dem Begriff „bunt“ verbinde ich Vielfalt, Abwechslung, Freude. Ich gestalte meinen Garten bunt und freue mich am bunten Treiben bei passenden Gelegenheiten. Unsere Parteien haben Farben, auch dort herrscht bunte Vielfalt. Bunt, so sollte man meinen, ist attraktiv.

Nicht so in Kirchheim. Zur „Sicherstellung eines einheitlichen Stadtbilds“ wird hier die Farbe der Sonnenschirme verordnet. Stellt sich mir die Frage, warum ausschließlich die Farbe der Sonnenschirme für ein einheitliches Stadtbild sorgt? Böte es sich nicht auch an, Stühle und Tische im Außenbereich in einer einheitlichen Farbe oder noch besser gleich in einheitlicher Farbe und Form vorzuschreiben (Vorschlag: Weiß)?

Noch einheitlicher wäre das Stadtbild, wenn auch den Besuchern der Stadt ein einheitliches Erscheinungsbild verordnet werden würde. Weiße Kleidung würde ein „einheitliches Stadtbild“ weiter vervollständigen.

Weitere Maßnahmen für ein einheitliches Stadtbild wären beispielsweise einheitliche Farbgebung aller Fassaden der Häuser im Innenstadtbereich (Vorschlag: Weiß) und Parkerlaubnis ausschließlich für Fahrzeuge einer Farbe (Vorschlag: Weiß). Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Also, liebe Volksvertreter, ran an die Gestaltung eines einheitlichen Stadtbilds. Wir haben ja sonst keine dringenderen Probleme.

Ulrich Lohrmann, Kirchheim

Anzeige