Unzugeordnete Artikel

Bezirkschef Stoll „brutal erleichtert“

Region. Die Entscheidung, den Spielbetrieb im württembergischen Handball bis zum 19. April wegen der Coronakrise ruhen zu lassen, lässt die Verantwortlichen im Bezirk Esslingen aufatmen: „Das ist eine brutale Erleichterung“, sagt Bezirkschefs Wolfgang Stoll, der sich nun dafür einsetzen will, entscheidende Partien um Auf- und Abstieg nach der Zwangspause auszutragen. Im Jugendbereich will der Bezirk offenbar die Meister nach dem aktuellen Tabellenstand küren. tb


Anzeige