Unzugeordnete Artikel

Böden stehen im Fokus

Führung Ein Geologe vermittelt die Besonderheiten am Albtrauf.

Beuren. Anlässlich des Tages des Geotops am morgigen Sonntag wird der Geologe Ralf Ewald bei einer Führung über den Bodenlehrpfad des Landkreises Esslingen einen Einblick in die einzigartigen Böden am Albtrauf geben. Start der etwa dreistündigen öffentlichen Führung um 13.30 Uhr ist beim Parkplatz des Freilichtmuseums in Beuren.

Die Führung lenkt den Blick auf eine bedeutsame Grundlage unseres menschlichen Lebens. Bei aller Digitalisierung und Globalisierung rückt schnell einmal in den Hintergrund, dass Böden zusammen mit der Atmosphäre, dem Wasser und der belebten Natur unsere unersetzliche Lebensgrundlage bilden. Ist ein Boden einmal zerstört, kann er nicht mehr wiederhergestellt werden. Der Bodenlehrpfad bietet auf circa vier Kilometern Länge mit seinen zehn Stationen einen nicht alltäglichen Blick auf die Böden. Eine Besonderheit des Bodenlehrpfads sind die Zeugnisse des miozänen Vulkanismus, ein Basalttuff-Aufschluss und zwei „Vulkan-Embryonen“. Allgemein verständlich wird es um die Entstehung von Böden, deren unterschiedlichen Eigenschaften sowie die systemrelevante Funktion im Naturhaushalt gehen.

Eine Teilnahme ist ohne Anmeldung möglich für gegen Corona Geimpfte, Getestete oder genesene Personen. Für die Wanderung werden in jedem Fall festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung empfohlen.pm

Anzeige