Unzugeordnete Artikel

Britischer Hecht im Karpfenteich

Peter Clewes ist Brite mit deutscher Staatsbürgerschaft aus Jesingen. Seit 1990 lebt der ehemalige Abteilungs- und Jugendleiter der TSVJ-Fußballer in Deutschland. Unser Mitarbeiter Helge Waider hat vor dem heutigen EM-Achtelfinale mit dem 59-Jährigen gesprochen.

Peter, mit welchem Wort würden Sie das bisherige Abschneiden der englischen Nationalmannschaft bei der EM bezeichnen.

Enttäuschend. Das sind 22 sehr gute Spieler, aber es ist keine Mannschaft.

Und wie sieht es mit der seitherigen Bilanz der deutschen Mannschaft aus?

Die Leistung ist sehr schwankend. Gegen Frankreich war es nicht schlecht, gegen Portugal war es eine Top-Leis­tung und gegen Ungarn eine große Enttäuschung.

Ist die Paarung England gegen Deutschland Ihr Wunsch-Achtelfinale?

Nein, im Gegenteil. Das Spiel kommt viel zu früh. Ich hätte mir die Partie fürs Finale gewünscht.

Wo und mit wem werden Sie das Spiel verfolgen?

Ich werde bei und mit Freunden die Partie anschauen und mich als einziger Brite unter lauter Deutschen wie der Hecht im Karpfenteich fühlen.

Als Brite mit deutschem Pass: Für wen schlägt das Fußballherz heute ab 18 Uhr?

Natürlich für beide - aber im Zweifelsfall und wenn es hart auf hart kommt schon für die „Three Lions“.

Und wie geht’s aus, wer gewinnt Ihrer Meinung nach?

Es wird ein knappes Ergebnis werden. Aber wenn es ins Elfmeterschießen geht, ist eh klar, wer gewinnt . . .

Anzeige