Unzugeordnete Artikel

Buch bietet Blick hinter die Fassade

Beuren. Steffi Cornelius, die Leiterin des Freilichtmuseums Beuren, hat ein neues Buchprojekt realisiert. Unter dem Titel „Jetzt steht unser Haus im Freilichtmuseum Beuren. Zeitzeuginnen und Zeitzeugen berichten“, finden sich acht persönliche Geschichten, eng verbunden mit jeweils einem bedeutsamen, das Gesicht des Museumsdorfes prägenden Gebäude.

Die Menschen geben Einblick in ihr Leben rund um das Wohn- und Wirtschaftsgebäude aus Tamm, das Rathaus aus Häslach, das Bauernschloss aus Öschelbronn, den Gartensaal aus Geislingen an der Steige, den Bienenwagen aus Ohmden oder den Kolonialwarenladen Schach aus Nürtingen. Wie sahen Alltag und Arbeit hinter Fachwerkwänden aus? Wie geht es den letzten Bewohnerinnen und Bewohnern der Häuser? Wie fühlt es sich an, wenn das eigene Haus im Museum steht und ein Stück der Familiengeschichte öffentlich wird? Ihre Erzählungen bilden ein weiteres Puzzelstück zur Alltagsgeschichte der Region. Der Journalist Heiner Keller interviewte die Zeitzeugen, Andreas Keller fotografierte sie. Die Publikation ist per Mail unter info@freilichtmuseum-beuren.de oder über den Buchhandel erhältlich.pm


Anzeige