Unzugeordnete Artikel

Catanesi wollen für Furore sorgen

Kreisliga B5 Dem AC Catania Kirchheim winkt bei einem Sieg gegen Beuren der Sprung auf Tabellenplatz eins.

Kirchheim. Wer hätte das gedacht? Nach drei Spieltagen steht der AC Catania Kirchheim II mit dem VfB Neuffen an der Tabellenspitze in der Fußball-Kreisliga B, Staffel 5. Die Elf von Trainer Roberto Trumino will auch an diesem Wochenende wieder für Furore sorgen. Bisher hat die zweite Catania-Mannschaft konstant gute Leistungen gezeigt und will nun beim Tabellenvorletzten TSV Beu­ren die Siegesserie weiter fortsetzen. „Es läuft gerade super, habe ich mir von meinem Co-Trainer Antonio Portale sagen lassen“, sagt Trainer Trumino, der in seinem Urlaub auf Sizilien immer genauestens unterrichtet wird.

TSVÖ will Wiedergutmachung

Nach der 1:6-Klatsche beim TSV Kohlberg hat der TSV Ötlingen II im Heimspiel gegen NK ­Marsonia Frickenhausen etwas gutzumachen. „Ich kann mir den schwachen Auftritt auch nicht erklären. Mit solch einer Einstellung kann man keine Spiele gewinnen“, sagt der Ötlinger Trainer Nikolaos Filios. Gerade deshalb ist für den ­TSVÖ-Coach das Endergebnis erst einmal zweitrangig: „Wir müssen von Beginn an konzentriert und mit der richtigen Einstellung zu Werke gehen, dann wird man am Ende auch belohnt.“

Quartett noch sieglos

Die anderen vier Mannschaften aus der Teckregion haben in dieser Liga bisher noch keine ­Bäume ausgerissen. Bisher reichte es für keines der vier Teams auch nur zu einem Zähler. „Das muss sich ändern“, sagt Oberlenningens Trainer Matthias Feller. Mit null Punkten und dem schlechtesten Torverhältnis steht der TSV Oberlenningen II auf dem letzten Tabellenplatz. Im Heimspiel gegen die auf Platz 13 stehende SGM Ohmden/Holzmaden II besteht die Chance, die ersten Punkte zu holen. „Dieses Spiel müssen wir unbedingt gewinnen“, fordert der TSVO-Coach. Die SGOH II hat bisher erst ein Spiel absolviert und das mit 1:9 gegen den TV Tischardt verloren. Dennoch sieht Trainer Timo Spielvogel den kommenden Aufgaben gelassen entgegen: „Wir müssen uns erst wieder richtig einspielen“, sagt er. In der kompletten Vorbereitung hatte die Spielgemeinschaft nur ein Testspiel gemacht.

Die SGM Owen/­Unterlenningen II ist die einzige Mannschaft der Liga, die bisher noch keinen Treffer erzielen konnte. Das liegt vor allem am personellen Engpass. Bei der jüngsten 0:4-Niederlage beim TSV Grafenberg II musste sogar der 50-jährige Trainer Michael König über eine Stunde lang mitspielen. Auch bei der kommenden Aufgabe gegen den achtplatzierten TSV Kohlberg wird es nicht einfach, die ersten Punkte zu holen.

Der TSV Schlierbach II ist dieses Wochenende spielfrei. kdl

Anzeige