Unzugeordnete Artikel

Christian Baron wird Bürgermeister

Verwaltung Der Kreisdezernent wird in seiner Heimatstadt Schwäbisch Gmünd zum Beigeordneten gewählt.

Kreis. Im Landratsamt des Landkreises Esslingen muss man sich nach einem neuen Dezernenten umschauen. Christian Baron, bisher Leiter des Dezernats für Gesundheit, Ordnung und Verkehr, zieht es zurück in seine Heimatstadt Schwäbisch Gmünd. Dort hatte er sich am vergangenen Mittwochabend bei der Wahl zum Bürgermeister mit 27 zu 23 Stimmen bei einer Enthaltung gegenüber seiner Mitbewerberin Karin Schüttler durchgesetzt.

Als CDU-Mitglied ist Baron neben seiner beruflichen Tätigkeit immer noch ehrenamtlich als Gemeinderat in Schwäbisch Gmünd tätig gewesen, in den er als jüngstes Mitglied 1999 gewählt wurde. Die Zustimmung war offenbar parteiübergreifend: Bei seiner Wahl zum Bürgermeister muss er auch Stimmen aus anderen Fraktionen bekommen haben.

Der heute 40-jährige Baron wird Nachfolger von Dr. ­Joachim Bläse, dem neuen Landrat des Ostalbkreises. Als Nummer zwei hinter Oberbürgermeister Richard Arnold wird der gelernte Jurist die Dezernats- und Geschäftsbereiche für Recht und Ordnung, Soziales, Bildung und Familie, Sport und Touristik leiten.

Christian Baron freut sich auf die neue Aufgabe in seiner Geburts- und Heimatstadt, in der er zahlreiche Ehrenämter, vor allem auch im kulturellen Bereich, bekleidet. Er bekundet aber auch ein wenig Abschiedsschmerz: „Der Kreis Esslingen ist zu meiner zweiten Heimat geworden und ich habe hier viele Kontakte und Freundschaften geknüpft.“

Anzeige