Unzugeordnete Artikel

Corona schlägt auf die Finanzen durch

Lenningen. „Wir bewegen uns auf niedrigem Niveau“, so umriss Lenningens Kämmerer Rudolf Mayer die Einnahmen zur Jahresmitte. „Corona macht sich wie befürchtet bemerkbar.“ Angesichts der Pandemie hatte er schon zu Jahresbeginn vorsichtig kalkuliert. Was überrascht, ist die Gewerbesteuer: Sie bewegt sich mit 2,17 Millionen Euro deutlich über dem geplanten Wert von 1,6 Millionen. Zudem setzt der Kämmerer auf das „Kommunalpaket“, das Lenningen 200 000 Euro bringen dürfte. Weil sich einige Projekte wie das Vereinshaus Hochwang oder der Neubau des Verwaltungsgebäudes in Oberlenningen verzögern, ist der Liquiditätsabfluss deutlich geringer als angenommen. „Die 6,3 Millionen Euro werden nicht anfallen“, so die Prognose.ank


Anzeige