Unzugeordnete Artikel

Corona wirbelt den Bezirkspokal durcheinander

Wolfschlugen. Die neue Fußballsaison ist keine zwei Wochen alt und schon sorgt das Corona-Virus für den ersten Trubel im Bezirk, nachdem das am vergangenen Sonntag geplante Pokalspiel zwischen dem TSV Wolfschlugen und Eintracht Sirnau kurzerhand abgesagt worden war. Die speziell eingerichtete Einsatzgruppe des Württembergischen Fußball-Verbandes (WFV) senkte den Daumen - der Bruder eines Sirnauer Spielers war am Wochenende positiv auf Covid-19 getestet worden.

Erst wurde das Spiel auf Dienstag neu angesetzt. „Wir wussten aber nicht, ob der Test des Spielers bis dahin vorliegt“, sagt Bezirksspielleiter Johannes Veit, der die Partie auf den gestrigen Donnerstag verlegen wollte. Gegen diesen Termin sperrte sich wiederum der TSV Wolfschlugen wegen seiner geplanten Abteilungsversammlung. Inzwischen ist die Partie im dritten Anlauf auf den heutigen Freitag terminiert. Anstoß soll um 19.30 Uhr sein. „Der Test des Sirnauer Spielers war negativ, der Termin ist jetzt fix“, bestätigt Johannes Veit, der trotz ers- ter terminlicher Turbulenzen die Ruhe bewahrt. „Ich bin zuversichtlich, dass wir den Pokal bis Sonntag jetzt durchziehen können.“ als


Anzeige