Unzugeordnete Artikel

Dank an den gefiederten Freund

Es war die schönste von vielen netten Randgeschichten bei der gestrigen Sportlerehrung in der Kirchheimer Stadthalle: Als Segelflug-Weltmeister Tilo Holighaus von seiner Begegnung mit einem Adler in den Lüften hoch über Spanien erzählte. Mitten drin im Kampf um den WM-Titel suchte der Top-Pilot der Fliegergruppe Wolf Hirth damals verzweifelt nach Thermik. „Da sah ich am Horizont plötzlich einen Adler kreisen und wusste, wo ich den Aufwind zu finden hatte“, berichtete der 50-Jährige über die unverhoffte Hilfe aus der Tierwelt. Holighaus‘ spezieller Dank („ein wunderschöner Moment“), galt somit gestern bei der Ehrung auch jenem gefiederten Freund, der seinen Teil zum größten sportlichen Erfolg des Kirchheimer Piloten beitrug. Tilo Holighaus verwies Abonnement-Weltmeister Sebastian Kawa aus Polen anschließend in einem wahren Krimi auf Platz zwei.rei


Anzeige