Unzugeordnete Artikel

Das geistliche Wort

Ostermontag, Sporthalle Stadtmitte, 19.30 Uhr. Play-off-Spiel des Basketballteams der Kirchheimer Knights gegen Heidelberg. Es ist das entscheidende Spiel in dem Viertelfinale. Eintausend Menschen unterschiedlichen Alters feuern das Heimteam lautstark an.

Anzeige

Obwohl ich kein ausgesprochener Basketballkenner bin, packt mich diese tolle Atmosphäre und ich stimme lautstark in die Anfeuerungsrufe mit ein. Das Spiel ist eng, und immer wieder erheben sich die Zuschauer und unterstützen ihr Team. Am Ende ist es tatsächlich geschafft! Die Knights besiegen die Heidelberger und ziehen ins Halbfinale ein. Team und Fans klatschen sich ab. So als hätten sie gemeinsam zum Sieg beigetragen. Und es stimmt ja auch: Unterstützen, Anfeuern hilft! Es setzt Zuversicht und neue Energie frei.

Ist das nicht dasselbe in unserem Leben? Wir erfahren herausfordernde Zeiten, in denen wir an unsere Grenzen kommen. Was hilft uns, nicht aufzugeben, sondern mit den Herausforderungen umzugehen? Es sind die Menschen um uns herum, die an uns glauben und uns ermutigen. Es geht nicht um ein Schönreden von Schwierigkeiten, sondern um ein echtes Anteilnehmen und ein richtiges Wort zu richtigen Zeit. Ermutigung ist das Schlüsselwort. Wie wäre es, wenn wir in unserem Alltag einen Lebensstil der Ermutigung leben würden? Wir sind schnell dabei, zu kritisieren und anderen die Flügel zu stutzen, anstatt dabei zu helfen, dass unsere Mitmenschen ihr Potenzial entfalten, das in sie hineingelegt wurde.

Gott ist ein Gott der Ermutigung. So viele Geschichten in der Bibel zeugen davon. Josua, ein junger Leiter, der in den großen Fußspuren des Moses wandeln soll, bekommt folgenden krassen Zuspruch von seinem Gott: „Ich werde dich nicht aufgeben und dich nicht verlassen. Sei stark und mutig.“ (Josua 1,5). Diese Zusage hat Josua immer und immer wieder angefeuert, seine Berufung zu leben. Ich lade ein, die Bibel zu lesen und zu entdecken: Gott glaubt an mich und hilft mir, auf geniale Weise die Herausforderungen meines Lebens zu meistern.

Günter Öhrlich Pastor der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Kirchheim