Unzugeordnete Artikel

Das Leben von Josef Müller

Geboren ist Müller 1955 in Fürstenfeldbruck. Als 17-Jähriger verschuldet er einen Autounfall und ist seitdem querschnittgelähmt. 1980 macht er die Prüfung zum Steuerberater, besitzt später vier Kanzleien und ist geschätzt im Münchner Jetset.

Er wird Honorarkonsul der Republik Panama und Botschafter der Republik Zentralafrika in Monte Carlo. Ministerpräsident Stoiber ehrt ihn. Müller umgibt sich mit Prominenten wie Prinz Charles, der al-Gaddafi-Familie und den Wepper-Brüdern.

Als Kurier von Schwarzgeld verschiebt er Abermillionen. Er prellte 383 Anleger um insgesamt 7,3 Millionen Euro. Nachdem ihn LKA und FBI rund um den Erdball gejagt hatten, wird er 2005 vom Landgericht München zu fünf Jahren Haft verurteilt.

Während der Haft findet Josef Müller zu Gott. Er studierte Theologie im Fernstudium. Seit seiner Entlassung aus der Haft 2010 verkündet er Gottes Wort in Vorträgen und wurde nach dem Haftantritt von Uli Hoeneß in viele Talkshows eingeladen. ack

Anzeige