Unzugeordnete Artikel

Das sagen Gemeinderäte zum Funkmast

Keine Chance, den Mast wieder loszuwerden, sieht die Mehrheit des Gemeinderats. Die CDU hielt es mit der SPD, die „nolens volens“ keine realistische Alternative sah. Selbst die Offene Grüne Liste wollte angesichts der begrenzten Möglichkeiten einen fragwürdigen Rechtsstreit vermeiden.

Dr. Klaus Hink plädierte für die Veränderungssperre. Wohlwissend, dass er als fraktionsloser Solist kein Risiko einging, aber dass er einmal mehr den Nerv der Bevölkerung treffen würde. Erst vor kurzem habe der Gemeinderat ja einen Brunnen vor dem Hundertwasserhaus abgelehnt, weil er womöglich nicht im Sinne des Meisters oder seiner Nachfolger sei, ätzte Klaus Hink. „Und jetzt findet man einen Funkmast ein paar Meter weiter ganz in Ordnung ...“ez


Anzeige