Unzugeordnete Artikel

Das Tappa-Ei wandert durch die Gärten

Kirchheim. Seit bereits über zwei Wochen halten sich die jungen Kirchheimer Basketballer mit der virtuellen „Tappa-Challenge“ fit. Aufgaben aus den Bereichen Sport, Soziales und Gesellschaftliches prägen seitdem den Alltag der über 180 Teilnehmer. Über das Osterfest wurden die U 12-Spieler nun von Coach Martin Krizsan zueinander gebracht - auch ohne direkten Kontakt. Krizsan versteckte im Vorgarten eines Spielers ein Osterei. Per Videobotschaft informierte er anschließend sein Team darüber. Das Ziel: Die Basketball-Talente sollen das Ei mit der Aufschrift „Tappa2020“ von einem Vorgarten zum anderen wandern lassen, sodass es spätestens am Ostermontag vom letzten Teammitglied gefunden werden kann. Wurde jeweils ein Ei entdeckt, postete der Entdecker ein „Ei-gefunden-Foto“ in der Whatsapp-Gruppe des Teams und verriet den Vorgarten, in dem er es als nächstes versteckt. Doch kurz vor Schluss kam es zum Problem: Der elfte Spieler reagierte nicht - ein technischer Defekt sorgte für eine Unterbrechung. Dank einer großen Portion Teamwork bewältigten die jungen Basketballer diese Hürde jedoch, sodass auch der letzte Teilnehmer das Tappa-Ei in seinem Garten fand. gb


Anzeige