Unzugeordnete Artikel

Das Trio „rags&roots“ spielt Akustik-Blues im Dreikönigskeller

Kirchheim. Im Rahmen des Kirchheimer Sommers spielt das Blues-Trio „rags&roots“ am Freitag, 3. September, im Dreikönigskeller in Kirchheim. Beginn ist um 19 Uhr. Klassiker und verschüttete Perlen aus der Anfangszeit des Blues und Ragtime spannen einen Bogen vom erdigen Blues aus dem Mississippi-Delta über die frivolen Rags der 20er und 30er Jahre bis hin zu den Nöten und Sorgen der schwarzen Community in den großen Städten Nordamerikas. Kleine und große Geschichten und Erklärungen begleiten den musikalischen Vortrag. 1920 wurde die erste Bluesaufnahme einer schwarzen Interpretin vom Okeh-Plattenlabel herausgebracht. Mamie Smith sang „That Thing Called Love“. Die Entwicklung des Blues, die Verschmelzung von afrikanischen Tonleitern und europäischen Harmonien, ist ein spannendes Kapitel der moderneren Musikgeschichte und von fundamentaler Bedeutung, denn der Blues ist Wegbereiter und Grundlage aller moderner Musik, die es heute gibt. Das Trio „rags&roots“ hat sich dieser alten, hundertjährigen Tradition des Blues und des Ragtime verschrieben und interpretiert Klassiker und verschüttete Perlen aus dieser Zeit. pm


Anzeige