Unzugeordnete Artikel

Das Vermögen schrumpft, die Schulden steigen

Investitionen Insgesamt stehen in Ohmden im Jahr 2018 Investitionen von 920 000 Euro an, der größte Teil davon entfällt auf Baumaßnahmen.

Vermögen Einen Teil der Investitionen finanziert die Gemeinde aus den liquiden Mitteln, ihrem Girokonto. Rund 500 000 Euro stehen dort zu Beginn von 2018 - nicht genug, um alle Baumaßnahmen und Anschaffungen zahlen zu können. Nur 345 000 Euro werden deshalb davon verwendet.

Schulden Um den Rest der Investitionssumme bestreiten zu können, muss Ohmden einen neuen Kredit von voraussichtlich 460 000 Euro aufnehmen. Damit steigt der Schuldenstand der Gemeinde auf 713 000 Euro.

Abschreibungen Das neue kommunale Haushaltsrecht sieht vor, dass Gemeinden auch ihre Abschreibungen erwirtschaften müssen. Das gelingt Ohmden 2018 nicht - und 2019 wohl auch nicht. 2018 ist ein negatives ordentliches Ergebnis von 4 600 Euro einkalkuliert, im Jahr 2019 von 44 000 Euro. Ab 2020 soll es denn wieder aufwärts gehen.bil

Anzeige