Unzugeordnete Artikel

Demokratie ist auch Pflicht

Zur Berichterstattung über die Oberbürgermeisterwahl

„Populismus“ hin - „Populismus“ her. Was mich umtreibt ist die Wahlbeteiligung von nur circa 40 Prozent bei einer wichtigen Wahl mit gewichtigen Alternativen.

Das heißt, dass circa 60 Prozent der Wahlberechtigten ihrer Demokratie-„Pflicht“ nicht nachgekommen sind. Heißt das, dass circa 60 Prozent der Wahlberechtigten keinen Wert auf die Demokratie legen?

Hier ist jeder von uns gefragt, das Demokratieverständnis zu stärken.

Hermann Kölle, Kirchheim

Anzeige