Unzugeordnete Artikel

Den Frieden im Dorf wahren

Zu den Leserbriefen „Faires Miteinander“ und „Populismus-Keule“ vom 9. September

Dr. Gitzel kann ich voll und ganz zustimmen. In der Diskussion über den Hungerberg ist ein fairer, demokratischer Umgang in der Diskussion und im Handeln wichtig, von allen an der Diskussion Beteiligten, auch um den Frieden im Dorf zu wahren.

Der Leserbrief „Populismus-Keule“ erfüllt dieses Kriterium meines Erachtens nicht. Man kann neben Pro und Contra über manches Procedere diskutieren, aber hier findet keine fachliche Auseinandersetzung über den Hungerberg statt, sondern inhaltlich eine Diffamierung mit der unterschwelligen Aussage, das schwierige Abwägen für eine gute Lösung hätte gar nicht stattgefunden. Das ist traurig, wenn so ein persönlicher Angriff auf Frau Schweitzer nötig scheint. Der Gemeinderat besteht aus 14 Mitgliedern, und alle zusammen arbeiten konstruktiv in allen Themenbereichen für Dettingen und seine Bürger. Bitte vergessen wir das bis zum Bürgerentscheid über die Zukunft des Hungerberges nicht mehr.

Gabriele Bernreuter, Dettingen

Anzeige