Unzugeordnete Artikel

Den wilden Schmierereien geht es an den Kragen

Sauberkeit Stadt strebt eine Verbesserung der Sicherheit und Ordnung an den Bahnhöfen an.

Sauberkeit, Beleuchtung, Sicherheit: Viele Missstände am Bahnhof in Kirchheim standen auf dem Prüfstand und sollen schnell verbe
Sauberkeit, Beleuchtung, Sicherheit: Viele Missstände am Bahnhof in Kirchheim standen auf dem Prüfstand und sollen schnell verbessert werden.Foto: Carsten Riedl

Kirchheim. Kirchheims Bahnhöfe sollen sauberer und sicherer gestaltet werden. Vor allem die Situation in der Unterführung am Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) ist deutlich verbesserungswürdig. Das war das Ergebnis des aktuellen Treffens von Polizei, Stadtverwaltung und Deutcher Bahn, die sich regelmäßig austauschen.

Eine erste Maßnahme wird bereits umgesetzt: Die Unterführung wird regelmäßig von einem professionellen Unternehmen gereinigt. Die Schmierereien beziehungsweise wilden Graffitis in den Unterführungen werden entfernt und mit einem speziellen Lack überzogen, der das Anhaften von Schmutz, Insekten und Urin vermindert und die Reinigung erleichtert. Die Rampen an den Treppen der Unterführung werden verbreitert, um mehr Sicherheit zu gewährleisten. Zudem wird geprüft, ob die Beleuchtung in den Unterführungen ausreichend ist.

Auch außerhalb der Unterführung strebt man gemeinsam eine Aufwertung des Bahnhofsbereiches an. Zerstörte und beschmierte Glasscheiben an den Sitzbänken werden saniert. Außerdem plant die Stadtverwaltung in Kooperation mit dem Mehrgenerationenhaus Linde ein Kunstprojekt mit Graffiti-Malereien in den Unterführungen. Noch im Mai werden Jugendliche in der Unterführung am Ötlinger Bahnhof ein solches Projekt zum Thema Vielfalt und Toleranz mit Bezug zur Europawahl am 26. Mai umsetzen. Ähnliche Projekte sind für den Bahnhofsbereich am ZOB möglich.

Die geplanten Maßnahmen sollen in diesem und im nächsten Jahr umgesetzt werden. pm

Anzeige