Unzugeordnete Artikel

Der Fach-Arbeiter

Es war ein Schlag in die Weichteile. Unerwartet, hart, schmerzhaft. Michael Mais vorzeitiger Abschied von den Knights passt auf den ersten Blick so gar nicht zum Wesen des mitunter fast scheu wirkenden Trainers. Wer ihn kennt, weiß allerdings genau: Der Amerikaner ist stets höflich im Ton, doch unerbittlich in der Sache. Kein Mann für Kompromisse. Doch genau die hätten im Vorfeld seiner mutmaßlich letzten Saison in Kirchheim reichlich angestanden. Der Mannschaftsetat? Rückläufig. Die Regionalliga-Mannschaft? Abgemeldet. Das Jugendkonzept? Im Nebel. Spätestens als die Klubeigner im Mai auch die Option eines Rückzugs nicht mehr ausschlossen, musste allen klar sein: Der Mann hat Alternativen.

Jetzt also Anton Mirolybov. Der Coach aus Helsinki hat eine umfangreiche Vita, im deutschen Basketball bisher allerdings kaum Spuren hinterlassen. Kein Charismatiker im feinen Zwirn, der Glanz verbreiten würde. Eher ein grundsolider Arbeiter, sympathisch und mit attestiertem Sachverstand. Von Michael Mai wurde vor zwei Jahren Ähnliches behauptet. Was für die Knights entscheidend sein dürfte: Der 39-Jährige hat nach seiner Arbeit in Leipzig reichlich Erfahrung im Umgang mit schwierigen Arbeitsbedingungen. Die beiden Tatsachen, dass er als Absteiger nach Kirchheim kommt und gleichzeitig der Erste war, der seine Bewerbung hier mit Nachdruck eingereicht hat, zeigt: Hier kommt einer, der nach Erfolgen lechzt.


Anzeige