Unzugeordnete Artikel

Der Plan ist nicht zu Ende gedacht

Im Wohngebiet „Zum hinteren Berg“ in Ötlingen gibt es zwei Spielplätze. Ein großer für Kinder ab etwa vier Jahren und nicht weit davon entfernt ein kleinerer für Kleinkinder. Beide sind in verkehrsberuhigter Lage.

Der Spielplatz von den Kleinen wird jetzt von der Stadt ersatzlos gestrichen, weil dort gebaut wird. Das wurde mir auf Nachfrage vom Bauamt erklärt.

Wo sollen dann die kleinen Kinder spielen, sich ausprobieren und austoben? Was passiert mit den Spielgeräten, die dort stehen? Wird daraus Brennholz? Schade!

Der ganze Plan ist nicht zu Ende gedacht. Sind Spielplätze nicht elementar wichtig für Familien mit Kindern?

Anita Bucher, Kirchheim

Anzeige