Unzugeordnete Artikel

Der Rahmen für den Wettbewerb

Teilnehmen werden an der Planungskonkurrenz für die „Neue Ortsmitte Oberlenningen“ auf Einladung sechs Büros: Krischpartner aus Tübingen, Project GmbH aus Esslingen sowie die vier Stuttgarter Büros „mh Architekten“, „ORplan“, Wick+Partner sowie Zoll Architekten. Pro Planungsgemeinschaft stellt die Gemeinde pauschal 10 000 Euro zur Verfügung und lobt zusätzlich Preisgelder aus: Der erste Preis ist mit 10 000 Euro dotiert, der zweite mit 5 000 und der dritte mit 3 000 Euro.

Die Abgabe der Leistungen und die Bewertungen erfolgen anonym. Entscheidend sind unter anderem die Kriterien städtebauliche und freiräumliche Qualität, Einfügung in das Ortsbild sowie architektonische und gestalterische Qualität, Qualität der Erschließung, Erfüllung der funktionalen Anforderungen und der Raumprogramme sowie die Nachhaltigkeit.

Bewerten wird die Arbeiten ein neunköpfiges Gremium, zu dem Fachleute, Bürgermeister Michael Schlecht und Gemeinderäte gehören.ank

Anzeige