Unzugeordnete Artikel

Der WFV prüft seine Strukturen

Stuttgart. Der württembergische Fußballverband (WFV) geht in sich: Nachdem der Verband im Mai beschlossen hatte, eine Kommission zur Überprüfung der Strukturen einzusetzen, hat diese nun ihre Arbeit aufgenommen.

Das Ziel ist klar formuliert: In den kommenden zwei Jahren sollen die WFV-Strukturen auf ihre Leistungsfähigkeit hin überprüft werden, insbesondere was die ideale Organisation eines flächendeckenden Spielbetriebs angeht. Dabei spielen Faktoren wie die demografische Entwicklung, der gesellschaftliche Wandel und die Sicherung der ehrenamtlichen Strukturen eine wesentliche Rolle.

Geplant sind in der Folge zweimal vier Regional-Konferenzen in den Bezirken, die 2019 stattfinden sollen. Im Mittelpunkt steht dabei ein intensiver Dialog mit Vertretern der 1 700 Vereine in Württemberg. Zudem wird jeder Verein auch über eine digitale Plattform und einen Fragebogen die Gelegenheit erhalten, sich in diesen Prozess einzubringen.

Geleitet wird die Kommission, in der auch der Neckar-Fils-Vorsitzende Rainer Veit eine Position innehat, von WFV-Vizepräsident Steffen Jäger und Harald Müller als Spielausschuss-Vorsitzender.pm

Anzeige