Unzugeordnete Artikel

Der Zoll handelt richtig

Zum Artikel „Am Zoll ist für Mundschutz Endstation“ vom 18. April

Ich verstehe die Aufregung zum Vorgehen des Zolls nicht. Laut der Bildunterschrift soll es sich um Masken entsprechend der Schutzstufe FFP2 handeln. Diese werden auch im Umgang mit Corona-Patienten eingesetzt, müssen also absolut zuverlässig sein. Laut Werner Gollmer stammen die nicht freigegeben Masken aus Apotheken-Beständen in China - aber ohne Zertifikat. Ich finde, man muss schon ziemlich blauäugig sein, um dies zu glauben. Es werden zur Zeit mehr gefälschte Masken als echte weltweit angeboten, also ist hier besondere Vorsicht zu walten.

Das Regierungspräsidium hat zu Recht darauf verwiesen, dass die Masken durch ein Prüflabor zertifiziert werden können.

Solange die Masken nicht geprüft sind, wäre es grob fahrlässig, diese als FFP2-Masken in den Verkehr zu bringen.

Wolfgang Röhr, Lenningen

Anzeige