Unzugeordnete Artikel

Die Altersstruktur ist stimmig

Claudia Petrow dirigiert im Kirchheimer Zither- und Akkordeonverein.Foto: pr
Claudia Petrow dirigiert im Kirchheimer Zither- und Akkordeonverein.Foto: pr

Kirchheim. Bei seiner Jahreshauptversammlung in der Gaststätte Ziegelwasen blickte der 110 Jahre alte Zither- und Akkordeonverein Kirchheim zufrieden in die Zukunft. Der Erste Vorsitzende Martin Moll gab einen Überblick über die Vereinssituation. Die Altersstruktur der 107 Mitglieder, von denen 44 aktiv sind, ist stimmig und erstreckt sich gleichmäßig über drei Generationen.

Die Dirigentin des Akkordeon­orchesters und Jugendensembles, Claudia Petrow, berichtete von den sieben musikalischen Veranstaltungen im vergangenen Jahr. Nach der Sommerpause soll das Jugendensemble ins Orchester integriert werden. Die Schriftführerin Stephanie Reusch gab einen Einblick in die Tätigkeit des Ausschusses und in die Pressearbeit. Der Kassiererin Edda Strähle wurde von den Kassenprüfern Werner Seyfang und August Mayer eine sorgfältige und saubere Arbeit bestätigt, sodass der gesamte Vorstand samt Ausschuss einstimmig entlastet werden konnte. Bei der anstehenden Teilwahl wurde der Erste Vorsitzende Martin Moll in seinem Amt bestätigt.

Simon Schrägle und seine Mutter Traude Schrägle bekamen für 10 Jahre aktive Mitgliedschaft eine Urkunde und die silberne Ehrennadel des Deutschen Harmonika-Verbandes (DHV). Jürgen Hummel bekam für 30 Jahre aktive Mitgliedschaft die DHV-Ehrennadel in Gold und eine Urkunde. Je eine Urkunde bekamen die passiven Mitglieder Alexander Kiltz und Markus Gabriel für 30 Jahre, Luise Fremdling, Herta Kneile und Johannes Reichart für 40 Jahre, Louis Ehrhart und das Ehepaar Herta und Gerhard Wagner für 50 Jahre und Ilse Burkhardt für 60 Jahre Mitgliedschaft, wobei die meisten von ihnen jahrzehntelang aktiv gewesen waren.

Anschließend wurde das Jahresprogramm bekannt gegeben. Das gemeinsame Konzert von Akkordeonorchester und Big Band Kirchheim findet am 30. März um 19.30 Uhr in der Kirchheimer Stadthalle statt. Beim Stadtfest am 30. Juni nimmt der Verein wie gewohnt teil. Das Akkordeonorchester musiziert am 20. Juli unter den Rathausarkaden. Bei einem Vorspiel in der Kurklinik Bad Urach am 23. Oktober sorgt der Verein bei den Kurgästen für Abwechslung, und für das Kirchenkonzert am 17. November wurde die Johanneskirche in Ötlingen ausgewählt. Mit der Winterfeier am 1. Dezember lässt der Verein das Jahr ausklingen. Auch ein Termin im nächsten Jahr steht bereits fest: Das Konzert in der Stadthalle findet am 28. März 2020 statt. sr

Anzeige