Unzugeordnete Artikel

Die „Deutschen Institute für Textil- und Faserforschung“

Gründung Die vor genau 100 Jahren gegründeten „Deutschen Institute für Textil- und Faserforschung“ mit Sitz in Denkendorf sind Denkfabrik und Innovationsmotor der Wirtschaft. Mit mehr als 250 wissenschaftlichen und technischen Mitarbeitenden decken die DITF als einzige Textilforschungseinrichtung die gesamte Wertschöpfungskette von Textilien ab, vom Molekül bis zum Endprodukt. Sie sind Partner zahlreicher Firmen im In- und Ausland. Diese beteiligen sich entweder an öffentlichen Forschungsvorhaben oder erteilen direkte Aufträge.

Produkte Die Wissenschaftler aus Denkendorf bringen jedes Jahr zehn bis 15 neue textile Entwicklungen auf den Markt. Zum Beispiel Wundauflagen, mit denen sich Verbrennungen äußerst schonend behandeln lassen, weil sie mit der Haut verwachsen, äußerst leicht handhabbare Schneeketten aus Fasern oder Gefäßprothesen. Fasern und Textilien werden heute als Hochleistungswerkstoffe konzipiert und gezielt für Schlüsseltechnologien in Architektur, Maschinenbau, Fahrzeugbau, Luft- und Raumfahrt, Medizin oder für die Umwelttechnik entwickelt.flö


Anzeige