Unzugeordnete Artikel

Die Lage am Ausbildungsmarkt

Wilfried Hüntelmann, Leiter der Göppinger Arbeitsagentur, informierte bei der Pressekonferenz auch über die Lage am Ausbildungsmarkt: „Wir biegen in die Zielgerade ein. Im September beginnen die Ausbildungen“, sagte er. Insgesamt gebe es mehr Stellen als Bewerber. So wurden der Arbeitsagentur seit Beginn des Berufsberatungsjahres im Oktober vergangenen Jahres 5 218 Ausbildungsstellen gemeldet; das sind 4,6 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Dem gegenüber stehen fast 5 Prozent mehr Bewerber: insgesamt 4 925. Hüntelmann betonte aber auch: „Wer jetzt noch nichts hat, muss die Beine in die Hand nehmen.“

Zur Integration der Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt sagte der Agenturchef: „Dies braucht längere Zeit, als wir zu Beginn angenommen hatten.“ Das hänge damit zusammen, dass der Erwerb der deutschen Sprache ein langer Prozess sei. „Diese Arbeit ist im Prozess. Wir haben Erfolge, aber es ist nicht die Menge“, räumte er ein. Bei der Beratung und Vermittlung von Flüchtlingen gelte es, zunächst viele Hürden aus dem Weg zu räumen und mit unterschiedlichen Partnern, zum Beispiel dem Regierungspräsidium, zusammenzuarbeiten. hei

Anzeige