Unzugeordnete Artikel

Die Liebenzeller Gemeinschaft Holzmaden veranstaltet ein Benefizwochenende für Malawi

Holzmaden. Seit 1996 leben Veronika und Johannes Urschitz in einer abgelegenen Gegend eines abgelegenen Landes: Malawi im südlichen Ostafrika. Von der Liebenzeller Mission ausgesandt arbeitete das Ehepaar zunächst in einem Aids-Waisen-Projekt in Songa, veranstalteten „Kids’s Clubs“, eine Art Jungscharprogramm und machten Ernährungs- und Hygieneerziehung. Seit 2007 bauen sie im Chilonga-Gebiet ein sozial-missionarisches Dorfentwicklungsprojekt auf. Dieses Projekt ist eine überkonfessionelle Arbeit und geschieht in enger Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen der örtlichen Dorfgemeinden. Bis Mitte September 2014 konnten dort ein Kindergarten und eine Junior Primary School gebaut und in Betrieb genommen werden. Nun sind die beiden zu einem kurzen Deutschlandaufenthalt nach Holzmaden, Veronikas Geburtsort, gekommen. Die örtlichen Vereine, Kirchen und Institutionen in Holzmaden unterstützten die Projekte von Anfang an. In Form von Versteigerungs-Aktionen, Gospelkonzerten, Altpapiersammlungen oder Sponsorenlauf konnten immer wieder Spendengelder eingesammelt werden. Nun lädt die Liebenzeller Gemeinschaft Holzmaden zum 25-Jährigen von Ehepaar Urschitz die Bevölkerung ein. Am morgigen Freitag berichten die beiden von ihren Erfahrungen und geben einen Ausblick auf geplante Aufgaben, die auf sie ab Oktober in Malawi warten. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr in der Stephanuskirche in Holzmaden. Ein Sponsorenlauf am Samstagmorgen um 9.30 Uhr auf dem Sport- und Freizeitgelände Brühl bietet Jung und Alt die Möglichkeit, Spendenbeträge zu erlaufen. Vor Ort sind Anmeldebögen vorhanden. Auch dazu ist die Bevölkerung zum Zuschauen, Anfeuern oder Mitmachen eingeladen.pm/Foto: pr


Anzeige