Unzugeordnete Artikel

Die Straße nach Häringen wird im Herbst saniert

Rund eine Woche bleibt die Straße ganz dicht.Foto: Jean-Luc Jacques
Rund eine Woche bleibt die Straße ganz dicht.Foto: Jean-Luc Jacques

Weilheim. Im Herbst wird ein weiterer Abschnitt der Gemeindeverbindungsstraße nach Häringen saniert. Der untere Teil direkt nach der Abzweigung von der Landesstraße 1213 war bereits 2005 erneuert worden. Nun sind die nächsten 1,5 Kilometer an der Reihe. „Die Fahrbahn weist Risse und Ausmagerungen auf“, erläutert Weilheims Stadtbaumeister Jens Hofmann. An den Rändern der Fahrbahn bricht zum Teil der Asphalt aus. Geplant ist, die beschädigten Stellen bis ins die Tiefe auszubessern und die gesamte Oberfläche neu zu asphaltieren. Die Ränder werden mit Splitt aufgefüllt. 360 000 Euro sind für die Sanierung eingeplant. Als Termin peilt die Stadtverwaltung Oktober und November an. „Wir rechnen mit einer Bauzeit von drei Wochen“, sagt Jens Hofmann. Die meiste Zeit über bleibt eine Straßenseite befahrbar. „Wir nehmen Rücksicht auf die örtlichen Belange in Häringen“, verspricht er. Die Gemeindeverbindungsstraße ist die einzige asphaltierte Straße, die nach Häringen führt. Während der Bauarbeiten ist eine rund einwöchige Vollsperrung nötig. Für Anwohner und Rettungsfahrzeuge richtet die Stadt so lange eine Umleitung über Feldwege ein.bil


Anzeige