Unzugeordnete Artikel

Die Titelfrage scheint beantwortet

Basketball Dem VfL Kirchheim IV ist Platz eins der Kreisliga sechs Spiele vor Saisonende kaum mehr zu nehmen.

Kirchheim. Nach dem 85:63-Sieg gegen die TSG Reutlingen III scheint der vierten Mannschaft der VfL-Basketballer der Titel der Kreisliga Nord sicher. Drei Siege Vorsprung vor den Verfolgern aus Reutlingen und Göppingen, den direkten Vergleich gewonnen, noch sechs Spiele - davon drei gegen den Tabellenletzten Geislingen und die eigenen VfL-Teams. Die Rechnung ist einfach, die Gratulation fast zwingend: Das Team von Coach Niko Aslanidis hat das Saisonziel Meisterschaft und Aufstieg bereits im Januar mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit erreicht.

Gegen Verfolger Reutlingen um den Ex-Profi Predrag Pramenko (44) startete der VfL stark (15:2, 6.) und ließ dann stark nach. In der 14. Minute gingen die Gäste, die mit konsequentem Centerspiel immer wieder den Weg an die Freiwurflinie fanden, das erste Mal in Führung (26:24), zwei Minuten vor der Pause stand es 32:40. Doch fünf verschiedene Kirchheimer sorgten für den vielleicht wichtigsten Lauf der Saison und eroberten bis zur Pause die Führung zurück (41:40). Wozu sicherlich auch die taktische Umstellung auf Zonendeckung beigetragen hatte.

Bis zur 27. Minute blieb die Partie noch eng (50:47), dann erlahm­ten die Kräfte der Gäste. Kontinuierlich baute der VfL seinen Vorsprung aus, am Ende stand das 85:63, der neunte Sieg im neunten Spiel und wohl auch der Titel. ut

VfL Kirchheim: Allgaier (6), Gaub (2), Gauckler (8/1), Geiger (22/1), Honecker, Howard, Lowski (16), Mauch (2), Melzer (11), Neumann (8), Schaufler (9)

Anzeige