Unzugeordnete Artikel

Die Ziegelhütte eröffnet eine Zweigstelle in Kirchheim

Weilheim/Kirchheim. Durch schwierige Lebenslagen werden in der sozialen Arbeit ambulante und flexible Hilfen immer häufiger notwendig. Der „Freiraum“ in Weilheim bietet bereits seit Jahren für diesen Bedarf entsprechende Hilfe an. Dieses Angebot gibt es nun auch in Kirchheim.

Aufgrund der starken Nachfrage wurde das Team aus pädagogischen und therapeutischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Weilheim immer größer. Mit der Neueröffnung einer weiteren Außenstelle in der Max-Eyth-Straße 53 in der Kirchheimer Innenstadt möchte die Ziegelhütte Ochsenwang nun dem erhöhten Bedarf gerecht werden und hat dafür Spenden erhalten. „Wir haben bereits im letzten Jahr eine Spende von Dialog Semiconductor in Nabern erhalten. In diesem Jahr hat uns Dialog noch einmal mit 2500 Euro unterstützt, um die neuen Räumlichkeiten auszustatten,“ sagt Hendrik van Woudenberg, Leiter und Geschäftsführer der Ziegelhütte. „Es freut uns, wenn wir mit unseren Spenden an die Ziegelhütte Familien in der Region konkret helfen können“, ergänzt Johannes Baubin von Dialog Semiconductor.

Genauso wie in Weilheim wird es auch in Kirchheim darum gehen, im Auftrag der Sozialen Dienste Menschen und Familien zu unterstützen, die Hilfe benötigen. „Der Name ‚Freiraum‘ soll auf das Eröffnen von Handlungsspielräumen für Menschen hinweisen. Das künstlerisch-therapeutische Wirken ist dabei ein wesentlicher Ansatz zur Mobilisierung von Ressourcen auf dem Weg zu Problembewältigung und Persönlichkeitsentwicklung“, sagte Constanze Beilharz, Leiterin des „Freiraums“, bei der Eröffnung der Zweigstelle. Für die Räumlichkeiten in Kirchheim werden Anna Bentele und Peter Beck zuständig sein.pm

Anzeige