Unzugeordnete Artikel

Drei Fragen an Kreisbrandmeister Bernhard Dittrich

Kreisbrandmeister Bernhard Dittrich(steht in Dienstraum der Integrierten Leiststelle Esslingen)
Kreisbrandmeister Bernhard Dittrich(steht in Dienstraum der Integrierten Leiststelle Esslingen)

1 Was kann jeder Einzelne im Vorfeld unternehmen, um sich vor Hochwasser zu schützen?

Präventiv sollten Bauvorhaben von Anfang an richtig geplant werden. Dabei kann man sich anhand der Starkregenkarten/Hochwassergefahrenkarten orientieren. Steht das Gebäude bereits im Gefahrenbereich, sollte man Sandsäcke vorhalten, damit im Notfall das Eindringen des Hochwassers abgemildert werden kann. Einige Kommunen bieten entsprechend Abfüllaktionen für Sandsäcke bereits an.

2 Was muss man beachten, wenn Wasser ins Haus eindringt?

Stellt man den Wassereinbruch früh genug fest, sofort die Elektrik trennen. Gefahrenbereiche wie Keller oder Tiefgarage bei steigendem Wasser umgehend verlassen, sie können zur tödlichen Falle werden. Wer mit dem Fahrzeug unterwegs ist, sollte Unterführungen meiden.

3 Wann rufe ich die Feuerwehr um Hilfe?

Wenn Menschenleben in Gefahr sind. Wenn nur wenige Zentimeter Wasser im Keller oder in der Tiefgarage sind, kann man diesen Schaden in den meisten Fällen selbst beheben. Wer die Feuerwehr zum Auspumpen beauftragt, sollte wissen, dass das Kosten verursacht, die übernommen werden müssen.kry

Anzeige