Unzugeordnete Artikel

Ehre zum Abschied

Für Manuel Fumic war es der endgültige Abschied vom Weltcup: Der Kichhheimer war gemeinsam mit seinem Cannondale Factory Racing Team in die USA gereist, auch wenn schon im Vorfeld klar war, dass er wegen der Verletzungen, die er sich im Training bei der WM zugezogen hatte, nicht würde starten können. Dafür wurde dem 39-Jährigen eine ganz besondere Ehre zuteil: 30 Sekunden vor dem Start durfte Fumic das Startband entfernen - eine Aufgabe, die sonst den Kommissären des Weltradsportverbandes UCI vorbehalten ist. akü


Anzeige