Unzugeordnete Artikel

Ehrenamt im Verein am Ende

Zum Artikel „Tiefe Gräben - auch ohne Bagger“ vom 25. Januar und dem Leserbrief „Warum wird nicht ausgeschrieben“ vom 29. Januar

Gerne möchten wir hiermit die öffentliche Diskussion zur Frage, ob der TCK-Vorstand vereinseigene Grundstücke unter Wert verkauft sowie LPundH Architekten „unter der Hand“ beauftragt hat, mit folgenden Hinweisen abschließen:

In den Jahren 2012/2013 ging aus den Gesprächen mit Kirchheimer Bauträgern lediglich ein Investor hervor, der an der risikobehafteten Projektentwicklung interessiert war. Dem Wunsch des ehemaligen Vorsitzenden Ewald Metzger folgend, wurden - nach einem einstimmigen Vorstandsbeschluss - dann LPundH-Architekten beauftragt, deren abstimmungsreiche Konzeptentwicklung zur Gesamtanlage bis heute erfolgreich und aus Verbundenheit zum Verein nahezu ehrenamtlich erfolgte.

Darüber und über alle weiteren Aktivitäten zur Neuplanung informierte der Vorstand seit dem Jahr 2014 unter anderem in acht Mitglieder- und einer Informationsveranstaltung. Hier wurde dieser auch einstimmig (einschließlich durch Herrn Metzger) entlastet sowie beauftragt, das Grundstück für 1,6 Millionen Euro an die Firma Heiß/Himmelhaus zu verkaufen. Die (Wieder-)Wahl aktueller Vorstandsmitglieder erfolgte im April 2019 ebenfalls einstimmig und unter Zustimmung der damaligen Mitglieder Ewald Metzger, Thomas Pfäffle und Heribert Nees.

Am 21. Februar 2020 können nun die Mitglieder über das weitere Vorgehen entscheiden.

Angesichts dieser Prozess-Transparenz und einem unterstützenden Rechtsgutachten sind wir schockiert über die (von Einzelpersonen) erhobenen Vorwürfe. Mindestens genauso schlimm ist jedoch der gesellschaftliche Schaden: Wenn nämlich einstimmig gefasste Beschlüsse in einem Verein wertlos sind, die Vorstandsarbeit durch haltlose Vorwürfe torpediert wird, Firmen, die sich quasi ehrenamtlich im Verein engagieren, am Pranger stehen und lokale Medien bereitwillig für maximale Öffentlichkeitswirkung sorgen, ist am Ende nur eines erreicht: Die ehrenamtliche Vereinsarbeit ist am Ende - nicht nur im Tennisclub Kirchheim.

Der Vorstand des Tennisclub Kirchheim unter Teck: Benjamin Dröge, Tina Fritschi, Rainer Haas, Carmen Hammelehle, Wolfram Hertfelder, Ralf Pörtner, Anke Rieforth, Rica Weber, Sybille Wölpper

Anzeige