Unzugeordnete Artikel

Ein einziges Fest unangenehmer?

Zum Artikel „Die jungen Leute sollen ja Spaß haben“ vom 2. August

Als Pressewart des Tennisclubs Weilheim möchte ich zum oben genannten Artikel Stellung beziehen. Andreas Noever gibt zum Besten, „die Tennisklubler waren da schlimmer. Deren Gartenfeiern gingen manchmal bis halb vier morgens“.

Bei den angesprochenen Gartenfesten handelt es sich um das einmal jährlich stattfindende Terrassenfest, das in diesem Jahr auf Mitte September verschoben wurde, da wir eine Überschneidung mit dem Teckbotenpokal verhindern wollten. Bei diesem Fest kam es noch nie zu Zwischenfällen auf der Anlage oder in deren Umfeld.

Warum Herr Noever, der selbst einmal Mitglied im Tennisclub war und diesen auch nicht im Unfrieden verlassen hat, an dieser Stelle den Tennisclub ins Spiel bringt und ein einziges Fest im Jahr als unangenehmer empfindet als eine Woche Dauerbeschallung, bleibt wohl sein Geheimnis. Bei früherer aktiver Teilnahme am Terrassenfest mit Gitarre und Gesang war die Lärmbelästigung offensichtlich kein Problem.

Patrick Mehring, Pressewart Tennisclub Weilheim

Anzeige