Unzugeordnete Artikel

Ein Familienleben in der Fremde

Im Sommernachtskino in Kirchheim läuft heute um 21 Uhr der Film „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“. Am Vorabend der Reichstagswahl 1933 verlässt die jüdische Familie Kemper Hals über Kopf das Land. Tochter Anna lässt deshalb ihr geliebtes Stofftier, das rosa Kaninchen in Berlin zurück. Anstatt Berlin geht es nun für die Familie in ein kleines schweizerisches Bergdorf. Im Exil ver- armt die Familie zwar zunehmend, schafft es aber trotzdem, sich nicht von der Situation herunterziehen zu lassen. Ein melancholischer, nachdenklicher Film über Verlust, Fremde und Abschied, aber auch mit lustigen Episoden und schönen Bildern. Wer sich allerdings auf den Film gefreut hat und noch nicht im Besitz einer Karte ist, dem sei gesagt: Für den heutigen Abend gibt es keine Karten mehr, weder im Online-Verkauf noch Restkarten an der Abendkasse.esy/Foto: pr


Anzeige