Unzugeordnete Artikel

Ein Mann seines Wortes

Nach dem Rücktritt von Papst Benedikt XIV wird 2013 der 76-jährige Jorge Mario Bergoglio zum neuen Papst gewählt. Der Argentinier ist damit der erste Lateinamerikaner auf dem Heiligen Stuhl. Die erste Tradition bricht er bereits mit der Wahl seines Namens: Als erster Papst überhaupt nennt er sich Franziskus, nach dem Heiligen Franz von Assisi. Er will ein Papst für alle Menschen sein, insbesondere für die Armen dieser Welt. So verzichtet er auf eine prunkvolle Residenz und einen teuren Dienstwagen, und lebt selbst die Bescheidenheit vor, die er predigt. Und getreu seiner Mission spricht er in Armenvierteln genauso wie in Gefängnissen, vor dem amerikanischen Kongress wie auch vor Holocaust-Überlebenden. Er bekämpft den Klimawandel, sucht den Dialog zu anderen Religionen und predigt unablässig seine Botschaft: Alle Menschen sind Schwestern und Brüder. Wim Wenders Dokumentation läuft in Kirchheim im Central.pm/Foto: pr


Anzeige