Unzugeordnete Artikel

Ein Trauerspiel: fehlende Chips

Zur Berichterstattung über Kurzarbeitergeld und fehlende Chips in der Autoindustrie

Fehlende Chips für die Autoindustrie beflügelt unsere Nachrichten. Durch fehlende Chips aus China für die Autoindustrie werden die Mitarbeiter unserer zwei größten Autokonzerne in Kurzarbeit geschickt und das nicht nur für ein bis zwei Monate.

Das Kurzarbeitergeld wird aus den Krankenkassenbeiträgen der Beitragszahler entnommen.

Sind die Konzerne heute nicht mehr in der Lage, eine Vorratshaltung von Chips vorzunehmen? Aber das würde unter Umständen die Dividenden schmälern. Jedoch die Töpfe der Krankenkassen zu plündern, sehen die Politik und die Konzerne unproblematisch, denn die Krankenkassenbeiträge können per Gesetz für den Beitragszahler leicht wieder erhöht werden. Was für ein Trauerspiel.

Brigitte Raphael, Kirchheim

Anzeige