Unzugeordnete Artikel

Ein virtueller Lauf nur für Frauen

Breitensport Im Rahmen des „Barbarossa-Home- runs“ findet im März eine Woche lang eine Challenge für Frauen statt.

Göppingen. Von der Kaiserin zur Running-Queen: Exklusiv zum Welt-Frauentag startet pünktlich erstmals der Barba„Rosa“-Homerun. Der offizielle Startschuss für das Spektakel fällt am 8. März. Bis zum 15. März kann man dann seine ganz besondere „Me-Time“ („Zeit für sich“) absolvieren. Die Herausforderung lautet: In 60 Minuten so weit laufen wie möglich. Auch wenn es ein durchaus sportlicher Wettkampf ist, stehe der Spaß im Vordergrund. „Man kann auch langsamer joggen oder auch nur spazieren“, erklärt Lisa Hartleb von der Veranstaltungsagentur NPG Messe und Events, die den Barbarosa-Homerun erstmals veranstaltet.

Sollten die sportlichen Herren im Landkreis nun traurig sein, dass sie die Damen bei dieser Challenge „nur“ anfeuern dürfen: Der nächste Vatertag kommt bestimmt, und die passende Veranstaltung ist offenbar schon in Vorbereitung. Wer bis dahin nicht warten will, für den gibt es weitere Challenges auf der Webseite des Barbarossa-Homeruns zu finden - zum Beispiel eine Wald-Wuselei, bei der man ein Baummotiv laufen muss. Oder echte Klassiker über fünf, zehn und 21 Kilometer, bei denen am Ende die Bestzeit zählt. „Fairness siegt“, ist dabei das Motto. „Wir wollen bewusst nicht, dass sich aktuell Laufgruppen treffen. Jeder soll alleine und gemäß den aktuellen Corona-Bestimmungen unterwegs sein, rund um seine ,Homebase‘ - daher auch der Name“, erklärt Lisa Hartleb. Trotz geltender Ausgangsbeschränkungen sei es wichtig, sich zu bewegen und an die frische Luft zu gehen. Auch, um dem Lagerkoller zu entkommen. „Die Freude am Laufen kann uns niemand nehmen.“ Und eines haben alle Wettbewerbe gemeinsam: Man bekommt eine individuelle Urkunde je Lauf und kann pro Start auch eine echte Medaille erhalten - ein Novum beim Barbarossa-Homerun. pm

1 Die Anmeldung für den Frauen-Lauf ist ab sofort möglich unter www.barbarossa-homerun.de

Anzeige