Unzugeordnete Artikel

Eine kleine Sensation: Die Gaststätten öffnen wieder

Foto: carsten Riedl
Foto: carsten Riedl

Blitzlichtgewitter im „3K“: Fotografen, Journalisten und im wahrsten Sinne des Wortes „ausgehungerte“ Gäste stürmen das Lokal. Ein Jahr ist das her. An jenem Montag im Mai 2020 war die Gaststätte in der Dreikönigstraße die erste, die in Kirchheim nach dem Corona-Lockdown ihre Türen öffnete. „Die Wirtschaft nimmt wieder Fahrt auf“, titelte der Teckbote damals und beschrieb das lange ersehnte „Bad in der wohldistanzierten Menge“. Denn „normal“ war damals nach dem Lockdown noch nichts: Wer essen gehen wollte, musste seinen Namen und seine E-Mail-Adresse hinterlegen. Schilder wiesen auf den Mindestabstand hin. Ein Jahr später sind die Gaststätten noch geschlossen. Zum ersten Mal seit über einem halben Jahr gibt es aber wieder Öffnungsperspektiven: Bleibt die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100, können die Gastronomen wieder loslegen - das verspricht eine weitere kleine Sensation zu werden. „Normal“ dürfte aber auch dieses Mal noch nichts sein. Abstands- und Registrierungpflicht bleiben. Zusätzlich gilt für die Gäste: Sie müssen geimpft, genesen oder getestet sein.bil


Anzeige