Unzugeordnete Artikel

Einwände gegen den Ausbau

Region. Das Regierungspräsidium Stuttgart wird am Donnerstag, 26. September, ab 9 Uhr in der Sickenbühlhalle in Gruibingen den Erörterungstermin für den geplanten Aus- und Neubau des Albaufstiegs der Autobahn zwischen Mühlhausen und Hohenstadt durchführen. „Wir werden in diesem Termin die Einwendungen und Stellungnahmen, die zu den ausgelegten Planunterlagen eingegangen sind, umfassend erörtern“, erklärte Regierungspräsident Wolfgang Reimer.

Die Planunterlagen lagen bereits in den anliegenden Kommunen Bad Ditzenbach, Drackenstein, Gruibingen, Hohenstadt, Merklingen, Mühlhausen, Laichingen und Wiesensteig öffentlich aus. Von privater Seite wurden zahlreiche Einwendungen gegen die Pläne vorgebracht. Schwerpunkte der Einwendungen sind Trassenauswahl, Lärmschutz, Flächenverbrauch sowie die Gestaltung der Anschlussstelle Hohenstadt. Beim Erörterungstermin werden Themenkomplexe gebündelt und mit den Beteiligten diskutiert. Im Anschluss an den Erörterungstermin wird das Regierungspräsidium nach Abwägung der Diskussionsergebnisse über den weiteren Verlauf des Planfeststellungsverfahrens entscheiden.pm


Anzeige