Unzugeordnete Artikel

Endgültiges Wahlresultat für Kreistag

Kommunalpolitik Der Kreiswahlausschuss hat das endgültige Ergebnis der Kreistagswahl offiziell bekanntgegeben.

Landkreis. Der Kreiswahlausschuss hat das endgültige Ergebnis der Kreistagswahl festgestellt und bekanntgegeben. Zuvor musste Landrat Heinz Eininger als Vorsitzender des Kreiswahlausschusses über die Gültigkeit von 52 Stimmzetteln entscheiden lassen. Nach Klärung der letzten Zweifelsfälle stellte der Ausschuss folgendes Ergebnis fest:

Freie Wähler 449 285 Stimmen,

CDU 325 870 Stimmen,

SPD 289 902 Stimmen,

GRÜNE 341 105 Stimmen,

FDP 109 573 Stimmen,

DIE LINKE 77 652 Stimmen,

REPUBLIKANER 10 285 Stimmen,

AfD 97 408 Stimmen,

L.E.Bürger 6 792 Stimmen

Insgesamt hatten an der Kreistagswahl von 418 911 Wahlberechtigten 245 454 Wähler teilgenommen. Auf 239 376 gültigen Stimmzetteln verteilten sie 1 707 872 gültige Stimmen. Dies führt zu folgender Sitzverteilung:

Freie Wähler 28 Sitze, davon ein Ausgleichssitz

CDU 19 Sitze, davon 2 Ausgleichssitze

SPD 15 Sitze, davon ein Ausgleichssitz

GRÜNE 19 Sitze

FDP 6 Sitze, davon 2 Ausgleichssitze

DIE LINKE 4 Sitze, davon 3 Ausgleichssitze

REP 1 Sitz (Ausgleichssitz)

AfD 6 Sitze, davon 4 Ausgleichssitze.

Damit umfasst der Kreistag 98 Mitglieder, zwei mehr als bisher. Festgestellt wurden auch die Ersatzpersonen für die gewählten Kreistagsmitglieder. Bei einigen Ersatzbewerbern musste dabei das Los über die Reihenfolge entscheiden. Unter den kritischen Augen des Kreiswahlausschusses zog Landrat Heinz Eininger als Kreiswahlleiter die Lose. Der neue Kreistag wird erstmals am 25. Juli 2019 zusammentreten. Bis dahin wird der jetzige Kreistag die Geschäfte weiterführen.pm

Anzeige