Unzugeordnete Artikel

Energiewende, aber wie?

Zur Berichterstattung über die Energiewende

Das Thema Energiewende wird jetzt von der CO2-Besteuerung beherrscht. Wie sieht es denn mit der Entlastung der staatlichen Gewinne von 72 Prozent auf Wärmestrom und 50 Prozent auf Haushaltsstrom aus? Warum muss Deutschland am Strom so viel verdienen, wenn 100 Prozent Strom das Ziel der Energiewende ist? 70 Prozent der Haushaltsenergie ist die Wärme. Großverbraucher sind weitgehend von staatlichen Lasten befreit, denn die Bürger zahlen sie mit.

Luftreinhaltung war schon vor 40 Jahren der Grund, warum Gemeinden fossile Verbrennungsverbote ins Grundbuch eintrugen. Wachsende Stromkosten führten zu ihrer Löschung und zur Flucht in weitgehend steuerfreie Energien. Fazit: Der Strom muss steuerfrei werden, um die Energiewende finanzierbar zu machen, dafür jeglichen CO2-Ausstoß belasten, auch den Kohlestrom der E-Autos . . .!

Es gibt eine Petition der Nachtstromnutzer Karlsruhe.

Karin Aufhammer, Kirchheim

Anzeige