Unzugeordnete Artikel

Enges Rennen um die ersten Plätze

Dettingen. Bei der Mostprämierung durch den Obst- und Gartenbauverein (OGV) im Probenraum des Gesangvereins Dettingen war es ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Die Jury, bestehend aus Bürgermeister Rainer Haußmann, Dieter Liebrich, Erster Vorsitzender des OGV Holzmaden, Roland Ruoff, Erster Vorsitzender des OGV Kirchheim, Rudolf Thaler, Erster Vorsitzender des OGV Bissingen, Brennereibesitzer Vitus Rommel und Landtagsmitglied Karl Zimmermann machten sich ab 16.30 Uhr an die Arbeit, die 29 Moste zu verkosten. Am Ende belegte der Most von Willi Epple den ersten Platz, dicht gefolgt von Thomas Helber und Siegfried Ott.

Zur Siegerehrung konnte der Erste Vorsitzende des OGV Dettingen, Jürgen Schäfer, 45 Teilnehmer und Besucher begrüßen. Er zeigte sich erfreut, dass sich die Anzahl der zur Verkostung eingereichten Moste wieder erhöht hat. Das Obstjahr 2018 war durch die anhaltende Trockenheit und die hohen Temperaturen gekennzeichnet, was Obst und Bäumen doch stark zugesetzt hat.

Der Sprecher der Jury, Rudolf Thaler, zeigte sich überrascht über die große Anzahl der qualitativ hochwertigen Moste. So konnte er mehrfach die Höchstpunktzahl vergeben. Der Sommer 2018 mit seinen sehr hohen Temperaturen sei ein eindeutiges Zeichen für das Voranschreiten des Klimawandels, was zu einer Zunahme der Obst- und Baumschäden führen wird. „Zukünftig werden wir vermehrt Bratäpfel ernten“, so Rudolf Thaler.mw

Anzeige